Die Geschichte der Alexander Stein GmbH

1920 - 1953

 

Im Jahr 1920 gründete Markus Stein im Ortskern von Ulmbach ein kleines Unternehmen, in dem er hauptsachlich als Schindler arbeitete und Wiederaufbau der Kriegszerstörungen leistete.

 

Sein Sohn, Karl Stein, trat als jüngster Sohn der Familie in die Fußstapfen seines Vaters und begann 1948 eine Ausbildung zum Schindler.


1953 - 1982

 

Karl Stein übernahm im Jahre 1953 bereits die Firma und lagerte sie nach wenigen Jahren an den Ortsrand von Ulmbach, wo heute noch der Firmensitz ist.

 

Er erweiterte das Unternehmen um ein Sägewerk, womit der Grundstein zur Zimmerei gelegt wurde. Mit dem gewachsenen Leistungsspektrum vergrößerten sich auch der Arbeitsradius und der Fuhrpark.


1982 - 2016

 

Norbert Stein, und damit die dritte Generation, legte im Jahr 1982 die Prüfung zum Zimmerermeister und nur 3 Jahre später die zum Dachdeckermeister ab. Im Folgejahr übernahm er das Traditionsunternehmen und führt es bis heute fort. Das Geschäft wurde größer und alles lief gut, bis im Jahr 1992 ein Großbrand den Hauptteil des Firmengeländes zerstörte. Norbert ließ sich davon aber nicht entmutigen und sah in diesem Schicksalsschlag eine Chance, das Unternehmen zu vergrößern und zu modernisieren. Damit erweiterte er die Leistungen um Spenglerarbeiten, Hallenbau und Holzrahmenbau.


2016 - heute

 

Zum 01.01.2016 hat Alexander Stein die gesamte Geschäftstätigkeit der Norbert Stein GmbH übernommen. Damit wurde das Traditionsunternehemn an den jüngsten Nachkommen des Firmengründers weitergegeben.

 

Alexander leitet das Unternehmen ab sofort als Geschäftsführer, womit er als Zimmer- und Dachdeckermeister, als auch als Betriebswirt das nötige Know-how mitbringt.

Bilder von damals und heute:

[ fände ich super wenn man hier alte SW-Bilder zeigt wie alles anfing und sich zu dem Heutigen entwickelt hat ]